Was passiert mit Sportwetten?

Seit mittlerweile über sechs Jahren sind die Bundesländer Deutschlands dabei den Sportwetten Markt zu regulieren. Jetzt kurz bevor eine mögliche Lösung gefunden schien, wurde in Schleswig-Holstein neu gewählt und damit alles wieder über den Haufen geworfen. Das nördliche Bundesland wird nämlich aller Voraussicht nach nicht am neuen Glücksspielstaatsvertrag teilnehmen. Welche Folgen das vor allem für die Sportwetten Anbieter haben wird ist nicht ganz klar.

Bisher scheint es jedoch keine großen Auswirkungen zu haben. Vor allem die Aktienkurse sind dafür ein immer recht guter Indikator. Und auf diese gab es keine Auswirkungen. Vielmehr haben einige sogar zugelegt. Ein Grund dürfte sein, dass der Markt bisher die Unsicherheiten gewohnt ist. Schließlich gab es bisher auch nie wirklich Klarheit oder war es eindeutig in welche Richtung es gehen sollte. Stattdessen haben die Politiker versucht so wenig Zugeständnisse wie möglich zu machen während die EU-Institutionen gleichzeitig immer mehr verlangt haben.

So ist bis heute auch nicht sicher, ob der geplante Glücksspielstaatsvertrag wirklich EU-Recht entspricht und ob daher alles so durchgegangen wäre wie geplant. Schließlich stand man schon mehrfach in den letzten Jahren vor einer neuen Regelung, die dann doch nicht umgesetzt wurde oder umsetzbar war.

Sportwetten Anbieter scheinen Ende als Chance zu sehen

Die Neuwahl in Schleswig-Holstein mag zwar das Ende des Glücksspielstaatsvertrags in der geplanten Form sein und eventuell sogar des ganzen Vertrags, aber gleichzeitig ist es auch eine Chance endlich eine sichere Lösung zu finden mit der sowohl die EU zufrieden ist wie auch die Anbieter und ebenso die Spieler sowie das Bundesland davon profitiert. Dieses Gesetz wurde in Schleswig-Holstein schon vor vier Jahren umgesetzt allerdings damals dann nach der Wahl schnell wieder Rückgängig gemacht. Trotzdem gab es dort mehrere online Casinos und Sportwetten Anbieter.

Sollten nun weitere Bundesländer folgen und sich den Nordlichtern anschließen, dann könnte das eine Lawine zur Folge haben in der am Ende der komplette Glücksspielstaatsvertrag aufgelöst wird. Das Ergebnis dürfte sicher eine Chance für viele der Sportwetten, online Poker und online Casino Unternehmen sein endlich zumindest für Teile Deutschlands rechtliche Sicherheit zu erlangen.

Überall wird das sicherlich nicht möglich sein, denn ganz viele Politiker werden nicht bereit sein ihren Zugriff auf die staatlichen Glücksspielmonopole aufzugeben. Zumindest in Sachen Glücksspiel wird es so zu einem Deutschland der zwei Geschwindigkeiten kommen – einem Teil in dem die Spieler fair und sicher im online Casino spielen können und Milliarden an Steuern erzeugt werden und ein Teil in dem es weiterhin eine rechtliche Grauzone geben wird.

Kommentare zu Was passiert mit Sportwetten?