Poker Mekka in Zagreb geplant

Leon Tsoukernik hat es mit dem Kings Casino vorgemacht. Mit Poker lässt sich sehr wohl eine Menge Geld in Europa verdienen. Jetzt wollen es ihm die Eigner des Diamond Palace Casino in Zagreb nachmachen. Dort soll ab 2017 die neue Poker Hauptstadt Europas entstehen. Die Chancen sind auf jeden Fall da.

Zagreb ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Schon alleine wegen der 900-jährigen Geschichte sollte man die Hauptstadt Kroatiens einmal besucht haben. Bisher ist diese jedoch nicht besonders durch ihre Glücksspiel Kompetenz aufgefallen. Ja selbst wenn man sich einmal die kleineren Turniere im Bereich Poker anschaut gibt es kaum welche die hier stattgefunden haben. Doch eine Chance hat dieser Versuch auf jeden Fall verdient.

William Hill Baby Wetten

jetzt-spielen

Geballte Poker Kompetenz für bestehende Spielbank

Das Diamond Palace Casino ist jetzt keine neue Institution in Zagreb. Diese Spielbank ist schon seit längerem aktiv und auch dementsprechend erfolgreich. Was jedoch nun geplant ist, ist vor allem den Poker Bereich auszubauen. Wie das jedoch passieren soll hat noch niemand verraten. Vor allem auch weil die Räumlichkeiten im Sheraton Hotel doch begrenzt sind. Einfach ein paar Tausend Quadratmeter zusätzliche Fläche hinzufügen wird hier schwer möglich sein.

Doch mit Alexander Teufel wurde ein erfahrener Eventveranstalter geholt. Er war bis November 2016 für die Poker Veranstaltungen im Montesino Casino in Wien zuständig. Zusätzlich hat er auch noch außerhalb einige Events organisiert. Er wird unterstützt von Rene Rajkovic. Dieser ist den österreichischen Spielern eventuell nicht ganz so bekannt. Er arbeitete mehrere Jahre im Casino Banja Luka.

Das richtige Team für einen neuen Poker Hotspot?

Während über die Pläne bisher noch nicht viel bekannt wurde, ist die Diskussion über das neue Team bereits im Gange. Vor allem Alex Teufel steht von einigen unter Beschuss. Es wird hervorgehoben, dass er nicht nur für die erfolgreichen Events im Montesino verantwortlich war, sondern auch für weniger erfolgreiche in Barcelona oder Dublin. Ebenso kamen Gerüchte auf, dass die Trennung von dem österreichischen Poker Casino nicht ganz so einvernehmlich war.

Ob die Entscheidung der Verantwortlichen richtig war, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Auch wenn es noch keinen großen Hinweise über die Pläne gibt, so wurde das große Opening Event bereits für Anfang Februar angekündigt. Dort wird sich dann zeigen ob die Poker Elite vor Ort sein wird und dem neuen Hotspot eine Chance gibt.

Zagreb der richtige Ort als Poker Hauptstadt?

Hätte man gesagt, dass die Wüste, eine asiatische Halbinsel oder das tschechische Hinterland die richtigen Orte für Glücksspielmetropolen sind, dann hätte im Vorhinein wahrscheinlich auch niemand drauf gewettet. Mit solchen Nachteilen muss Zagreb jetzt nicht wirklich kämpfen. Schließlich handelt es sich dabei um die Hauptstadt Kroatiens und eine Millionenmetropole. Auch die Anbindung an andere europäische Großstädte ist ideal.

Warum sollte das Diamond Palace Casino also nicht der neuste Poker Hotspot in Europa werden. Für uns Spieler wäre es doch super. Schließlich belebt Konkurrenz das Geschäft. Und gerade in einem Kartenspiel wie Poker kann es nicht schaden so viele Spieler wie möglich an die Tische zu bekommen. Also drücken wir diesem Vorhaben die Daumen und hoffen auf das Beste!

Kommentare zu Poker Mekka in Zagreb geplant