Razzia gegen illegale Sportwetten

In der Schweiz ist die Polizei gegen eine Reihe illegaler Anbieter von Sportwetten vorgegangen. Dabei wurden im Kanton Aargau 10.000 Franken Bargeld beschlagnahmt und einige Personen festgenommen. Dabei handelte es sich um eine gezielte Aktion, der bereits längere Ermittlungen voraus gegangen sind.

William Hill Baby Wetten

jetzt-spielen

Verantwortlich für die Razzien zeigte sich die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm. Sie war auch mit der verantwortlichen Staatsanwältin direkt vor Ort. Ebenso waren die Kantonspolizei Aargau und die Regionalpolizei Zofingen daran beteiligt. Um sicher zu gehen, dass den Polizisten der Zutritt nicht verwehrt wir wurde ein Hausdurchsuchungsbefehl ausgestellt.

Kleiner Schlag gegen illegale Sportwetten

Die Polizei sowie die Staatsanwaltschaft zeigen sich mit den Razzien in den drei Lokalen sehr zufrieden. Schließlich wurden mehre Beweise sichergestellt, die den Verdacht auf illegale Sportwetten erhärten. Darunter insgesamt 25 Notebooks, Wettcomputer und sogar Glücksspielautomaten. Ebenso wurden 10.000 Franken beschlagnahmt und in einem Lokal eine Frau festgenommen, die einer rechtswidrigen Tätigkeit im Service nachging. Genauere Informationen gibt es jedoch nicht dazu.

Das dieser Schlag gegen illegale Sportwetten erfolgreich war ist nicht zu beanstanden. Doch in wie weit dieses Vorgehen die wirklichen Hintermänner und Big Player dingfest macht ist eine andere Sache. Alleine an dem beschlagnahmten Geld sieht man, dass sicher nicht um große Summen gewettet wurde. Stattdessen wurden die Daten von Spielern aufgeschrieben und kontrolliert. Ebenso werden sicher Anzeigen gegen die Betreiber gestartet. Es ist jedoch davon auszugehen, dass hier eher kleine Fische geschnappt wurden.

Sportwetten sind Teil des organisierten Verbrechens

Sportwetten gerade in Ländern in denen sie nicht legal sind, sind immer Teil des organisierten Verbrechens. Milliarden Umsätze werden damit gemacht – immer am Finanzamt und den Steuerbehörden vorbei. Und häufig natürlich auch ohne irgendwelche Überwachung. Dagegen vorzugehen ist extrem schwer.

Die einzige Möglichkeit ist es einfach selbst einen regulierten Markt anzubieten. Je mehr reguläre Sportwetten Anbieter tätig sind, desto uninteressanter wird es für illegale sich weiterhin daran zu beteiligen. Sie können den Spielern einfach keinen Vorteil mehr bieten. Deshalb wäre es in der Schweiz auch so wichtig endlich das Thema online Casinos anzugehen. Und es nicht mit Verboten und Kontensperrungen verhindern zu wollen. Sondern lieber den Spielern ein faires und geregeltes Angebot ermöglichen. Damit würden gleichzeitig die Kriminalität und auch der Betrug ausgetrocknet werden.

Kommentare zu Razzia gegen illegale Sportwetten